Loading...

Welten: Introductory German, Enhanced,
1st Edition

Prisca Augustyn, Nikolaus Euba

ISBN-13: 9780357445778 | ISBN-10: 0357445775

Copyright 2021

| Published 2020

| 512 pages

List Price USD $249.95

Overview

Providing a refreshingly new approach to studying a foreign language, Augustyn/Euba's WELTEN: INTRODUCTORY GERMAN, ENHANCED, 1st edition, takes you into the lives of 12 different people from German-speaking countries, allowing you to experience a variety of worldviews and even examine your own. Rich in culture, each chapter focuses on the life, work, interests and environment of one of these individuals -- ranging from a student in Jena to a designer in Basel to a chef in the Alps -- through different types of texts that are relevant to their "world". Selected for their accessibility and genre-specific characteristics, these texts bring each person's world to life while introducing you to grammar and vocabulary in a captivating context. Emphasizing reflexive and autonomous learning, WELTEN will strengthen your functional language abilities while helping you develop interpretive and analytical competencies and an appreciation of the aesthetic qualities of language. Also available: MindTap digital learning solution.

Read More

Meet the Authors

Show More Show Less

Prisca Augustyn is Professor of German and Linguistics at Florida Atlantic University, where she has been in charge of the German language program since 2002. She teaches courses in German, linguistics and semiotics. Her interest in how we form subjective models of the world through language informs not only her research in linguistics/semiotics, but finds expression in the development of teaching materials and methods for the classroom.

Nikolaus Euba is a Senior Lecturer in German and Director of the German Language Program at the University of California, Berkeley, where he teaches language courses at all levels and mentors graduate students who teach in the German department. His research interests focus on integrating (literary) texts into foreign language teaching and learning, a topic on which he frequently develops workshops and gives presentations. In the summer, he serves as Language Program Coordinator at the Freie Universität Berlin Summer University (FUBiS), and he is a consultant to the College Board’s AP German program. In 2013, he was selected as the AATG Post Secondary Outstanding Educator.

Table of Contents

Show More Show Less
1. SEBASTIAN HENKEL: STUDENT, FRIEDRICH-SCHILLER-UNIVERSITÄT JENA (THÜRINGEN).
1.1. Texte und Themen: Hallo, ich bin Sebastian (Blog). Was sagt Sebastian? (Video). Alle Profile (Video). Das deutsche Alphabet (Video). Sebastian buchstabiert (Video). Die Zahlen (Video). Telefonnummern in Jena (Video). Strukturen: Wortarten im Deutschen.
1.2. Texte und Themen: Mein Literaturseminar (Blog). Im Sprachkurs (Collage). Strukturen: Nomen; Artikel; Personalpronomen.
1.3. Texte und Themen: Fußball ist mein Sport (Blog). Strukturen: Verben.
1.4. Texte und Themen: Vergnügungen (Bertolt Brecht) (Gedicht). Sebastians Vergnügungen (Video). Was lesen sie? (Video). BEGRIFF: Leistungsdruck.
2. KATI HÜRLIMANN: DESIGNERIN, BASEL (SCHWEIZ).
2.1. Texte und Themen: Mein neues Design (Blog). Wer ist Kati? (Video). Kati kauft Stühle (Video).  Strukturen: Haben und sein.
2.2. Texte und Themen: Hast du was – dann bist du was (Michail Krausnick) (Gedicht). Was brauchen sie? (Video). Designstress (Blog). Strukturen: Kasus: Nominativ und Akkusativ; Artikel im Nominativ und Akkusativ; Pronomen im Nominativ und Akkusativ; Nomen der N-Deklination.
2.3. Texte und Themen: Fast ein Gebet (Reiner Kunze) (Gedicht). Im Designmuseum (Blog). Welche Museen gibt es hier? (Video). Strukturen: Wortstellung; Wortstellung in Aussagen.  
2.4. Texte und Themen: Designschule Basel (Blog). An der Designschule Basel (Video). Die Schweizer Macher (Artikel). BEGRIFF: Zeitgeist. Wie definieren sie Zeitgeist? (Video).
3. MARTINA GRAF: MARKTFORSCHERIN, GESELLSCHAFT FÜR MARKTANALYSE, NÜRNBERG.
3.1. Texte und Themen: Hallo, Sonja! (E-Mail). Martina stellt sich vor (Video). Martinas Karriere (Video). Strukturen: Präpositionen mit Akkusativ.
3.2. Texte und Themen: Mittagessen (E-Mail). Strukturen: Adjektive; Adjektivendungen; Adjektive als Nomen. Martinas neues Lieblingsgeschäft (Video).
3.3. Texte und Themen: Familie (E-Mail). Sonja ruft an (Video). Strukturen: Possessiva.
3.4. Texte und Themen: Die häufigste deutsche Familie (Artikel). Wochenende (E-Mail). Martina und Oliver am Wochenende (Video). Strukturen: Verben mit Wechsel des Stammvokals; Verben mit Präfixen.
3.5. Texte und Themen: Samstags in Deutschland (Artikel). Ein schönes Wochenende (Video). BEGRIFF: Kaufrausch. 
4. VOLKER AUERBACH: BÜHNENASSISTENT DEUTSCHES THEATER, BERLIN.
4.1. Texte und Themen: Memo vom Theaterdirektor. Was macht Volker am Theater? (Video). Volker und seine Kollegen (Video). Volkers Tagebuch: Mittwoch. Strukturen: Modalverben; Das Verb wissen.
4.2. Texte und Themen: Die Physiker (Programmheft). Memo vom Regisseur. Volkers Tagebuch: Donnerstag. Die Physiker (Auszug) (Friedrich Dürrenmatt) (Theaterstück). Strukturen: Imperativ. Etwas weiter rechts, bitte! (Video).
4.3. Texte und Themen: Volkers Tagebuch: Freitag. An alle Deutschlernenden (Video). Erziehung (Uwe Timm) (Gedicht). Strukturen: Der Dativ; Artikel und Adjektive im Dativ; Pronomen im Dativ; Verben mit Dativobjekt; Präpositionen mit Dativ. Mit wem gehen sie ins...? (Video).
4.4. Texte und Themen: Volkers Tagebuch: Samstag. Klatsch am Sonntagmorgen (Horst Bienek) (Gedicht). BEGRIFF: Spiel.
5. HILLI ZACHER: DJANE, STUTTGART.
5.1. Texte und Themen: Konzert (Blog). Hilli stellt sich vor (Video). Wie wird man DJane? (Video). Strukturen: Das Perfekt. Mein erstes Konzert, mein erstes Album (Video).
5.2. Texte und Themen: Nena im Interview (Stuttgarter Zeitung) (Interview). Jazz Geenius (Blog). Hillis Musikkarriere (Video). Schneewittchen (Michael Kumpe) (Gedicht). Veranstaltungstipps (Blog). Strukturen: Ordinalzahlen und Daten.
5.3. Texte und Themen: fünfter sein (Ernst Jandl) (Gedicht). Hitparade (Blog). Strukturen: Wortstellung; Konjunktionen; Konnektoren.
5.4. Texte und Themen: Die letzte Besatzermusik (Die fantastischen Vier) (Romanauszug). Die Neutraltöne (Video). BEGRIFF: Lebenskünstler.
6. GREGOR WEBER: ÖKOARCHITEKT, MÜLHEIM AN DER RUHR.
6.1. Texte und Themen: Morgen (E-Mail). Gregor stellt sich vor (Video). Zwei Projekte (Video). Wohnen und Traumhäuser (Video). Strukturen: Das Verb werden. Das Ruhrgebiet (Video).
6.2. Texte und Themen: Deutschland schrumpft (Die Welt) (Artikel). Fenster (E-Mail). Strukturen: Vergleiche.
6.3. Texte und Themen: Links ist linker als rechts (Volker Erhardt) (Gedicht). Alles wird teurer (E-Mail). Deutschland heute und morgen (Rede). Rolf Disch Vortrag (E-Mail). Strukturen: Genitiv; Präpositionen mit Genitiv.
6.4. Texte und Themen: Genussvoll verzichten (Ernst Volland) (Interview). Wo liegt Lippramsdorf? (E-Mail). Meine Region (Video). Eine geografische Lage beschreiben (Landkarten). BEGRIFF: Heimat.
7. UWE RAU: HOTELIER, OSTSEEBAD BINZ.
7.1. Texte und Themen: Villa Heidemarie: Startseite (Webseite). Uwe stellt sich vor (Video). Die Villa Heidemarie (Video). Villa Heidemarie: Über uns (Webseite). Strukturen: Wechselpräpositionen.
7.2. Texte und Themen: Bei Ilse und Willi auf'm Land. (Reinhard Mey) (Liedtext). Strukturen: Verben zur Ortsangabe.
7.3. Texte und Themen: Villa Heidemarie: Lage (Webseite). Die Lebensstufen (Caspar David Friedrich) (Gemälde). Strukturen: Reflexivpronomen und -verben.
7.4. Texte und Themen: Villa Heidemarie: Tipps (Webseite). Das Wetter auf Rügen (Wetterbericht). Auf Rügen durch das ganze Jahr (Video). Villa Heidemarie: Anreise (Webseite). Vater im Baum (Margret Steenfatt) (Anekdote). Strukturen: Modalverben (Wiederholung).
7.5. Texte und Themen: Oktoberlied (Theodor Storm) (Gedicht). Oktoberlied (Video). Wo ist es am gemütlichsten? (Video). BEGRIFF: Gemütlichkeit.
8. YASEMIN TANKUT: ORGANISATIONSPSYCHOLOGIN, KASSEL.
8.1. Texte und Themen: Postkarte an Mama. Alles über Yasemin (Video). Workshop bei der Investment Bank AG (E-Mail). Strukturen: Das Imperfekt; Als und wenn. Vom Fischer und seiner Frau (Video).
8.2. Texte und Themen: Die ängstliche Brücke (Helmut Wördemann) (Parabel). Strukturen: Das Imperfekt von Modalverben. E-Mail an Nadya Bucak. Kindheiten (Video).
8.3. Texte und Themen: Das Räubermärchen (Peter Rosei) (Märchen). Lebenslauf Yasemin Tankut. Lebenslauf (Video). Strukturen: Relativsätze.
8.4 Texte und Themen: Was ist wichtig im Leben? (Statistik). Ziele, Hoffnungen, Ängste (Video). Dankeschön (E-Mail). Die Stachelschweine (nach Schopenhauer) (Parabel). BEGRIFF: Sehnsucht.

9. RÜDIGER FICHTE: PRIVATDOZENT, TRIER.
9.1. Texte und Themen: Dr. Rüdiger Fichte (Webseite). Rüdiger stellt sich vor (Video). Proseminar „Einführung in die Naturphilosophie” (Webseite). Alles fühlt (Andreas Weber) (Sachtext). Strukturen: Der Konjunktiv II. Wer oder wärst du gern? (Video).
9.2. Texte und Themen: Ich bin das Kind der Familie Meier (Christine Nöstlinger) (Kurzgeschichte). Der Körper (Diagramm). Strukturen: Der Konjunktiv II (Fortsetzung).
9.3. Texte und Themen: Brief vom Dekan. Selma (Jutta Bauer) (Parabel). Strukturen: Der Konjunktiv II der Vergangenheit.
9.4. Texte und Themen: Dr. Fichtes Biografie (Webseite). Sokrates sagt ... (Video). Erste Geschichte vom Kartoffelkäfer aus Thüringen (Lutz Rathenow) (Parabel). Strukturen: Deklination von Nomen und Pronome (Wiederholung).
9.5. Texte und Themen: Aphorismen und Zitate zur Naturphilosophie. Rüdiger über das Konzept „Glück” (Video). Was ist Glück für dich? (Video). BEGRIFF: Glück.
10. HUBERT MOSER: KOCH, BAD GASTEIN (ÖSTERREICH).
10.1. Texte und Themen: Huberts Gastroblog (Blog). Was sagt Hubert? (Video). Was isst eine Familie in einer Woche? (Foto). Hubert kauft ein (Video). Supermärkte in Österreich (Blog). Strukturen: Adjektive (Wiederholung). Was essen und kochen sie gern? (Video).
10.2. Texte und Themen: Die österreichische Speisekarte (Blog). Italienisch für Anfänger (Bastian Sick) (Kurzgeschichte Ausschnitt). Strukturen: Infinitivkonstruktionen; Um zu, ohne zu und anstatt zu.
10.3. Texte und Themen: Österreichs Meisterköche (Blog). Kochen im Zeichen der Liebe (Interview). Strukturen: Das Passiv; Man als Alternative zum Passiv.
10.4. Texte und Themen: Immer (Robert Gernhardt) (Gedicht). Palatschinken (Video). Huberts Rezept für Mohnnudeln (Blog). Stillleben mit Kaffeetassen (Anton Faistauer) (Gemälde). BEGRIFF: Bio.
11. THORSTEN FEDDERSEN: LOKALREPORTER, OLDENBURG ZEITUNG, OLDENBURG.
11.1. Texte und Themen: E-Mail an Frau Janssen (E-Mail). Thorsten stellt sich vor
(Video). Thorstens nächster Artikel (Video). Strukturen: Verben (Wiederholung). Was Thorsten schon alles gemacht hat
(Video).
11.2. Texte und Themen: Wertsachen aus Fahrradkörben gestohlen (Oldenburger Zeitung) (Artikel). E-Mail von Frau Janssen (E-Mail). Strukturen: Plusquamperfekt.
11.3. Texte und Themen: Der Elefant und die Blinden (Hans Georg Lenzen) (Fabel). E-Mail von Ulrike Steiner (E-Mail). Strukturen: Konjunktiv I in indirekter Rede.
11.4. Texte und Themen: Ein Pfau hält die Oldenburger Polizei in Atem (Oldenburger Nachrichten) (Artikel). Zweite E-Mail von Cornelia Janssen (E-Mail). Als Hitler das rosa Kaninchen stahl (Judith Kerr) (Romanauszug). Strukturen: Wortstellung (Wiederholung). Medienprofile (Video).
11.5. Texte und Themen: Phienox (Daniel Richter) (Gemälde). Die Gedanken sind frei (Volkslied, Video). Die Gedanken sind frei (Video). BEGRIFF: Vergangenheitsbewältigung.
12. NADA EL-GHANNAM: STUDENTIN, MÜNCHEN.
12.1. Texte und Themen: Brief an den VDÄF (Brief). Nada stellt sich vor (Video).
Antwortschreiben vom VDÄF (Brief). Strukturen: Präpositionen (Wiederholung).
12.2. Texte und Themen: Der Duden ist dein Malkasten (Julie Redner) (Gedicht). Meine
Schulzeit (Video). Brief an Frau Schulz (Brief). Strukturen: Verben und Adjektive
mit Präpositionen. 
12.3. Texte und Themen: Worauf man in Europa stolz ist (Kurt Tucholsky) (Essay).
Bewerbungsformular. Der Wandrer an den Mond (Johann Gabriel Seidl und Franz
Schubert) (Gedicht). Strukturen: Pronominaladverbien.
12.4. Texte und Themen: Mein neues Leben in Deutschland (Essay). Nadas Leben in Deutschland (Video). Einschränkung (Johann Wolfgang von Goethe) (Gedicht). BEGRIFF: Weltbürger. Wer ist ein Weltbürger? (Video).

Cengage provides a range of supplements that are updated in coordination with the main title selection. For more information about these supplements, contact your Learning Consultant.

Cengage Testing, powered by Cognero® for Augustyn's Welten, Enhanced, Instant Access

ISBN13:9780357445884
ISBN10:0357445880
Cengage Testing, powered by Cognero® is a flexible, online system that allows you to import, edit and manipulate content from the text's test bank or elsewhere, including your own favorite test questions; create multiple test versions in an instant; and deliver tests from your LMS, your classroom or wherever you want.

Cengage Testing, powered by Cognero® for Augustyn's Welten, Enhanced

ISBN13:9780357445877
ISBN10:0357445872

Welton POD In-Class Activities

ISBN13:9780357518267
ISBN10:0357518268

Compare Buying Options

Show More Show Less

Pricing Options

Welten: Introductory German, Enhanced

  • ISBN-10: 0357445775
  • ISBN-13: 9780357445778

Price USD$ 249.95

Buy

*Purchase not available for this country